Saisonabschluss in Dortmund

Nachdem der Spielplan 2016 Köln als letztes Auswärtsspiel vorgesehen hatte, verschlug es den WFCM diese Saison nach Dortmund. Was im letzten Jahr noch mit einer Nullnummer und bevorstehendem Relagationsduell gegen Frankfurt enden sollte, geriet in Dortmund zum furiosen Kampf um die Europapokal-Plätze. 4:3 hieß es schließlich (nach 0:1 und 2:3) für den BVB, eine Achterbahn der Gefühle!

Auch wenn es sportlich letztlich mit Platz 8 die goldene Ananas werden sollte – alle Beteiligten waren sich einig, dass man damit letztlich sehr gut leben könne, vor allem im Hinblick auf die Hinrunde.

Unsere Tour führte uns weiter nach Bochum, wo wir nach leckerer Einkehr übernachteten und tags drauf noch „Bochum – St. Pauli“ mitnehmen wollten. Nur gab es leider keine Karten mehr, das Spiel war bereits ausverkauft. Aber alles halb so wild, an Fußball mangelt es ja nicht im „Pott“. Man beschloss daher, sich den Oberliga-Kracher „SV Westfalia Rhynern – 1. FC Kaan-Marienborn“ anzuschauen. Für den kleinen Dorfverein Westfalia Rhynern ging es um den Aufstieg in die Regionalliga.

Dank des 1:0 des Ex-Dortmunders Salvatore Gambino (45 BL-Spiele, 5 Tore) durften wir mit Rhynern tatsächlich einen Spieltag vor Saisonende den Aufstieg bejubeln. Nächstes Jahr heißen die Gegner der Westfalia dann: Rot-Weiß Oberhausen, Rot-Weiss Essen, Alemannia Aachen und SC Paderborn. Herzlichen Glückwunsch von unserer Seite und ein fröhliches „Forza SVW!“ 😉

Ideen für eine größere Auswärtstour 2017/18 werden schon gesucht, Stuttgart machte bereits die Runde. 🙂