Spielbericht: AZ Alkmaar – Werder

05.04.2007: Uefa-Pokal, Viertelfinale, Hinspiel

Werder kann weiter aufs Halbfinale hoffen

Am Donnerstagabend gastierte Werder in Holland beim AZ Alkmaar. Beide Teams kämpften um den Einzug ins Halbfinale des Uefa-Cups. Alkmaar ist eine sehr heimstarke Mannschaft, aber die Bremer dachten nicht daran ohne einen Punkt nach Hause zu fahren und sich eine gute Grundlage fürs Rückspiel zu schaffen.

Thomas Schaaf stellte sein Team um. Für Aaron Hunt durfte Hugo Almeida von Beginn an ran. Auch der angeschlagene Daniel Jensen musste aussetzen. Für ihn kam Patrick Owomoyela, der nach langer Verletzungspause wieder fit war und sein erstes Spiel von Beginn an antrat. Owomoyela rückte auf seine Position in der Rechtsverteidigung, dafür rückte Clemens Fritz ins halbrechte Mittelfeld. Torsten Frings spielte im linken Mittelfeld und auf dessen eigentliche Position vor der Abwehr kam heute Jurica Vranjes zum Einsatz.

Die erste Halbzeit begann sehr ausgeglichen. Die erste Chance des Spiels gehörte den Bremern, doch Torwart Waterman konnte, wenn auch mit Schwierigkeiten, klären. (3.min) Danach verlief das Spiel eher ruhig. Erst in der 11. Minute gab es wieder eine gute Chance. Nach Doppelpass mit Diego konnte sich Fritz gegen die holländische Abwehr durchsetzen, aber er scheiterte frei an deren Keeper.
In den nächsten Minuten gab es nur wenige kleine Chancen, aber das erhoffte temporeiche Spiel wurde es nicht. Klose scheiterte zweimal vorm Tor von Alkmaar. Erst kam er, nach einer Flanke von Womé, zu spät (13.min) und dann, wiederum nach einer Flanke des Kameruners, konnte er den Ball nicht im Tor versenken. (17.min)
Erst 10 Minuten später gab es eine erneute Chance nach Fehler von Naldo, doch die Bremer Hintermannschaft konnte ohne große Probleme ein Tor verhindern. (27.min)
Alkmaar fand jetzt besser ins Spiel. Sie begannen mehr Druck auszuüben und zwangen die Werderaner weit in die eigene Hälfte. In der 31. Minute kam Tim Wiese in arge Bedrängnis, als eine Flanke von Jenner an die Strafraumgrenze von Martens, per Kopf , Richtung Tor flog. Wiese konnte den Ball mit großer Mühe über die Latte lenken. Auch in den folgenden Minuten zog es die Holländer, wie ein Magnet, Richtung Bremer Kasten, doch Arveladze konnte seine zwei Chancen nicht verwerten, da Wiese und die Abwehr immer zur Stelle waren.
So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Anstoß zur zweiten Hälfte des Spiels hatte Werder. In der 50. Minute war es Womé, der es mit einem Distanzschuss versuchte, doch Keeper Waterman konnte zur Ecke klären.
Alkmaar war besser aus der Kabine zurückgekommen, was ihnen einige kleinere Chancen brachte, die sie aber nicht verwerten konnten. In der 53. Minute kam es dann zu einer Riesenchance für die Holländer. Nach einem Fehler von Naldo der einen Schuss von Martens vor die Füße von Dembélé abwehrte, kam dieser frei zum Schuss, doch Wiese war zur Stelle. Auch beim Schussversuch von Koevermann eine Minute später, ließ sich der Bremer Torhüter nicht überwinden. Danach gab es wieder eine Chance für Werder. Diego konnte sich gegen seine Gegenspieler durchsetzen, scheiterte aber am Schlusslicht Waterman. (56.min)
Werder spielte zunehmend unkonzentrierter. Das führte auch zu großen Missverständinissen zwischen Wiese und Womé. In der 62. Minute riskierte Womé einen Rückpass auf den Keeper, der knapp vor einem Stürmer der Holländer den Ball bekam. Bereits 7 Minuten später wieder ein solcher Patzer. Womé wollte wederum auf Wiese zurückspielen, der aber selbst Richtung Ball unterwegs war. Womé, der Wiese nicht gesehen hatte, köpfte den Ball zum Tor, das inzwischen leer war. Womé konnte den Ball noch auf der Linie retten.
Auch an der nächsten Szene war Werders Nr. 5 beteiligt, diesmal allerdings auf der anderen Seite. Nach einem Foul an Diego, führte Womé einen Freistoß aus 25m aus. Sein harter Schuss flog an der Mauer vorbei genau auf Torwart Waterman zu, der den Ball erst im Nachfassen sichern konnte und erst einmal nach Atem ringen musste. (73.min)
Bis zum Ende des Spiels gab es keine weitere ansehnliche Chance. Nur Fritz konnte nochmal den Torhüter des AZ Alkmaar testen, als er in der Nachspielzeit seine Gegenspieler ausgespielt hatte. Doch wiederum blieb er erfolglos.

Mit diesem 0:0 haben sich die Bremer eine gute Grundlage für das Rückspiel geschaffen. Beide Mannschaften können sich weiterhin Hoffnungen auf den Einzug ins Halbfinale machen. Das Rückspiel steigt am 12.04.07 im Weserstadion.

AZ Alkmaar – Werder Bremen 0:0

AZ Alkmaar: Waterman – Steinsson, Jaliens, Donk, de Cler – Jenner (87. Lens), de Zeeuw (76. Luirink), Dembélé, Martens – Arveladze, Koevermans (83. Cziommer)

Werder Bremen: Wiese – Owomoyela, Mertesacker, Naldo, Wome – Vranjes, Fritz, Frings, Diego – Klose, Almeida (66. Hunt); auf der Bank: Reinke, Baumann, Borowski, Pasanen, Schindler, Bischoff

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Benquerenca (Portugal)

DSB Stadion: 16.401

Gelbe Karten: Jenner, Steinsson – Fritz

Statistik – Quelle: www.werder.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.