Spielbericht: Amsterdam

22.02.2007: Uefa-Pokal, Rückrunde
Ajax Amsterdam – SV Werder Bremen 3:1 (1:1)

Wiese rettet Werder den Einzug ins Achtelfinale

Am Donnerstagabend um 21Uhr stieg in Amsterdam das Rückspiel im Uefa-Pokal. Werder hatte das Hinspiel am 14.02.2007 mit 3:0, nach Toren von Per Mertesacker, Naldo und Torsten Frings, gewonnen. Mit diesem Vorsprung im Nacken reiste Werder nun nach Holland, um den Einzug ins Achtelfinale klar zu machen. Kaum einer rechnete noch mit Ajax, doch das Erreichen der nächsten Runde wurde für die Hanseaten schwieriger als erwartet.

Thomas Schaaf setzte zu Beginn des Spiels auf Hugo Almeida als Sturmpartner von Klose, im Mittelfeld kam Tim Borowski zum Einsatz und auch in der Abwehr gab es eine Veränderung – Petri Pasanen durfte für den angeschlagenen Clemens Fritz ran. Amsterdam ging mit einer sehr offensiven Aufstellung ins Spiel.

Ajax begann das Spiel mit viel Tempo, da sie einen großen Vorsprung aufzuholen hatten. Bereits in der 2. Minute gab es die erste Torchance für die Holländerm, aber Wiese war aufmerksam und konnte den Distanzschuss von Sneijder klären. Doch bereits eine Minute später klingelte es im Gehäuse der Bremer. Mertesacker konnte eine Hereingabe nur scheinbar klären, denn der Ball landete vor den Füßen Leonardos‘ und dessen Flachschuss traf voll ins Schwarze.

Werder fand nicht richtig ins Spiel und kurz darauf folgte eine weitere Chance für Ajax, nachdem Babel Pasanen stehen gelassen hatte, doch sein Schuss verfehlte das Tor.

Erst in der 9. Minute kamen die Bremer zu einer guten Chance. Almeida versuchte es aus 15m, doch der Ball ging über die Latte. In der 13. Minute konnte Almeida seine Chance besser nutzen. Nach einer sehr guten, flachen Hereingabe von Borowski, der Garcia geschickt stehen ließ, konnte der Portugiese den Ball locker ins Tor schieben. Doch Ajax gab nicht auf und bereits zwei Minuten später gab es die nächste Chance durch Leonardo. Pasanen konnte einen Angriff zur Ecke klären, die auf Leonardo kam und dieser versuchte per Kopf die erneute Fürhung zu erzielen. Doch Pierre Womé konnte auf der Linie klären und hielt somit das 1:1 fest.

In der 19. Minute gab es eine weitere Chance für Werder. Diego passte auf Almeida, doch der traf aus 13m nur das Außennetz. Auch die nächste Chance konnte Kloses Sturmpartner, nach dessen Zuspiel, nicht verwerten. (29.Min)

Werder war nach anfänglichen Schwierigkeiten nun gut im Spiel und so kam es erst in der 31. Minute wieder zu einer Torchance für Ajax, doch Babels Schuss konnte abgefälscht und zur Ecke geklärt werden.

Danach stürmten wieder die Bremer. Diego passte auf Klose, doch dieser scheiterte am Keeper (33.Min) und auch Almeidas Kopfball, anch Flanke von Pasanen ging daneben. (39.Min)

Kurz vor der Halbzeit hatten die Gastgeber eine Riesenchance durch Huntelaar. Dieser schaffte es Mertesacker und Pasanen stehen zu lassen, doch er scheiterte, fast frei vor dem Tor.

Die Mannschaften gingen mit einem 1:1 in die Kabinen. Ajax brauchte noch 4 Tore, um die Bremer aus dem Rennen zu werfen. Dennoch gaben sie sich noch längst nicht geschlagen.

In der zweiten Hälfte kam Jurica Vranjes für den angeschlagenen Diego. Borowski wechselte auf Diegos Postition und Vranjes rückte auf dessen Position.

Beide Mannschaften begannen ruhig. Die Bremer Abwehr stand gut. Erst in der 58. Minute kamen die Amsterdamer zu einer Chance. Sneijder versuchte es mit einem Flachschuss, doch Wiese konnte den Ball zur Ecke klären (58.Min). Die Ausführung brachte die Werderaner abermals in Bedrängnis, doch Wiese parierte einen Kopfball von Babel unmittelbar vor dem Kasten der Bremer. (59.Min)

Doch die Holländer nutzen ihre nächste Chance. In der 60. Minute konnte Babel, nach einem Fehler von Pasanen, auf Huntelaar passen und dieser versenkte den Ball im Netz.

Die Bremer wurden unsicherer, die Amsterdamer dagegen stärker.

Nach einem Foul von Borowski gab es Feistoß für die Gastgeber, doch Wiese konnte einen Fallrückziher Leonardos abwehren. (64.Min)

Erst in der 66. Minute kam Werder wieder zu einer Chance, doch Klose konnte aus 7m den Ausgleich nicht erzielen. Und auch Almeida verwertete seine Chance, nach Flanke von Jensen, nicht. (71.Min)

Die miserable Chancenverwertung der Hanseaten wurde durch ein weiteres Tor der Holländer bestraft. Der Bremer Hintermannschaft gelang es nicht Babel zu stoppen und dieser verwandelte einen Flachschuss aus ca. 11m.

Nun stand es bereits 3:1 für Ajax, der Vorsprung der Werderaner schmolz und die Holländer machten weiter Druck. In der 77. Minute gab es eine weitere Chance für Huntelaar, doch Wiese konnte dessen Schuss aus 5m parieren. Auch ein Freistoß aus 23m nach Foul von Borowski kam nicht am Bremer Torwart vorbei. (86.Min)

Auch in den letzten Minuten des Spiels konnte Tim Wiese seine Klasse unter Beweis stellen. In der 90. Minute konnte Sneijder, nach Fehler von Mertesacker, den Ball auf Perez spieler, der aus Nahdistanz abzog, doch Wiese war abermals zur Stelle. Auch in der Nachspielzeit verursachten die unzähligen Fehler der Bremer Chance für Ajax, doch Wiese stand wie eine Wand und ließ nichts vorbei.

Dank vieler Paraden erreichte Werder mit Mühe und Not, und dank eines 3:0-Erfolges im Hinspiel, das Achtelfinale. Dort treffen sie nun auf Celta Vigo. Am 08.03.2007 muss Werder als erstes nach Spanien reisen und am 14.03.2007 findet das Rückspiel im Weserstadion statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.