Spielbericht 20. Spieltag

Spielbericht 20. Spieltag Saison 2006/07, 04.02.2006:
Werder Bremen – FC Schalke 04

Ein Spitzenspiel zum abgewöhnen
0:2-Heimpleite gegen Schalke 04 – Werder schwach – Naldo bester Mann

BREMEN. Eine englische Woche geht zu Ende, unter der Woche wurden 3 Trainer entlassen, alles redet über die Bayern-Krise – und heimlich, still und leise drehen Werder Bremen und Schalke 04 punktgleich an der Tabellenspitze einsam ihre Runden. Doch ausgerechnet zum absoluten Spitzenspiel fehlen dem SV Werder Torhüter Tim Wiese (muskuläre Probleme) und der gelbgesperrte Torsten Frings. Mit Patrick Owomoyela und Frank Baumann fallen 2 weitere Leistungsträger noch immer aus. So verteidigte Oldie Andreas Reinke wieder das Werder-Tor und im Mittelfeld kamen Christian Schulz und Daniel Jensen zum Einsatz.

Von Beginn an wirkte die Partie zerfahren, so gab es auf beiden Seiten kaum Vorstöße bis zum gegnerischen Tor. So dauerte es 10 Minuten, bis Christian Schulz den ersten Torschuss der Partie abfeuerte. Nach weiteren 10 Minuten kamen dann die Schalker zu ihrem ersten Versuch: Eine Flanke von Spielmacher Lincoln schoss Peter Lövenkrands sehenswert per Seitfallzieher in das Tor von Andreas Reinke. Werder kam nie richtig in die Partie, das Fehlen von Torsten Frings machte sich bemerkbar, doch auch Diego konnte das Sturmduo Klose/Almeida nicht zwingend in Szene setzen. In der 37. Minute dann gelang der erhoffte Durchbruch: Diego umspielt mehrere Gegenspieler, seine Flanke kam über Almeida zu Borowski, sein Schuss wurde jedoch durch den starken Schalker Keeper Neuer pariert. Nach 3 weiteren hochkarätigen Möglichkeiten für die Knappen ging es mit einem verdienten 0:1 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel ging es so weiter wie vorher: Werder bemüht, aber ohne Durchsetzungsvermögen, und Schalke verteidigte stark und spekulierte auf Konter. Von der 50. bis zur 60. Minute hatten die Schalker reihenweise die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, doch Werder konnte sich bei Andreas Reinke bedanken, der mehrfach das Spiel spannend ließ. Thomas Schaaf reagierte in der 64. Minute mit einem Dreifach-Wechsel: Vranjes, Hunt und Rosenberg kamen für Borowski, Schul und Almeida. Mit nun 3 Stürmern versuchte Werder, den Druck auf das Schalker Tor zu erhöhen, fing sich aber statt dessen mehrere Konter ein: So war es erneut Lövenkrands, der in der 74. Minute einen Tempogegenstoß mustergültig abschließt und damit für die Entscheidung sorgte. Der SV Werder schaffte es in der Folge nicht mehr, gefährlich vor Manuel Neuer aufzutauchen, so blieb es in einem hart umkämpften aber schwachen Spitzenspiel bei einem verdienten 2:0-Erfolg für den FC Schalke 04.

Nach 6 Siegen in Folge muss Werder durch die 2 Saisonniederlage gegen Schalke die Tabellenführung nach Gelsenkirchen abgeben. Mit 3 Punkten Rückstand und dem weitaus besseren Torverhältnis laueren die Bremer aber weiterhin auf Platz 2. 4 Punkte dahinter setzte sich der VfB Stuttgart auf dem 3. Platz fest, weitere 4 Punkte dahinter rutscht der FC Bayern immer weiter ab und muss sogar um einen UEFA-Cup-Platz bangen. Am nächsten Wochenende wartet schon das nächste Spitzenspiel: Werder muss beim starken VfB Stuttgart antreten und muss dringend gewinnen, um die Tabellenführung nicht aus den Augen zu verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.